Geschäftsbedingungen der Syska Projekte e.K. – hra 17269 - AG Leipzig – Güterbahnhofstr. 11b, 04860 Torgau


1. Geschäftsgegenstand ist Erwerb, Verwaltung, Veräußerung, Vermietung und sonstige Verwertung von bebauten und unbebauten Liegenschaften, insbesondere Wohngebäuden und Gewerbeobjekten sowie Wohn- und gewerblichen Räumen sowie Nachweis und Vermittlung entsprechender Geschäfte.

2. Durch Erteilung des Auftrages erklärt sich der Auftraggeber mit den nachstehenden Geschäftsbedingungen einverstanden.

3. Ein Auftrag bedarf keiner Form, er kommt auch dadurch zustande, dass unsere Tätigkeit in Anspruch genommen wird.

4. Die Annahme unserer Maklerdienste oder unserer Angebotsangaben sowie Auswertung von uns gegebener Nachweise genügen zum Zustandekommen eines Maklervertrages zu diesen Geschäftsbedingungen.

5. Die Vermittlungs- und Geschäftsangebote sind für uns unverbindlich und freibleibend. Bei allen Angeboten und Mitteilungen sind Irrtum und Zwischenverwertung vorbehalten. Die Angebote sind nur für den Empfänger bestimmt, vertraulich zu be-handeln und dürfen ohne unsere schriftliche Einwilligung nicht weitergegeben werden. Die Haftung wird für alle denkbaren Fälle im gesetzlich zulässigen Rahmen ausgeschlossen.

6. Alle Angebote und sonstigen Mitteilungen sind nur für den Empfänger bestimmt und müssen vertraulich behandelt werden. Erfolgt trotzdem eine Weitergabe an Dritte und kommt dadurch ein Vertrag zustande, so wird für den Empfänger - unbeschadet weiterer Schadensersatzansprüche - Schadensersatz in Höhe der vereinbarten Provision fällig.

7. Wird ein angebotenes Objekt später durch Dritte erneut angeboten, erlischt dadurch unser Provisionsanspruch nicht. Um eine doppelte Provisionszahlung zu vermeiden, wird empfohlen, den nachfolgenden Anbietern die Vorkenntnis schriftlich mitzuteilen und auf deren Maklerdienste zu verzichten.

8. Ist dem Empfänger ein von uns nachgewiesenes Objekt bereits bekannt, hat er dies unter Offenlegung der Informations-stelle unverzüglich innerhalb von 5 Werktagen mitzuteilen. Eine direkte Kontaktaufnahme mit dem Vertragspartner (Eigentümer/Interessent) darf nur mit unserer Zustimmung erfolgen. Von direkten Verhandlungen und deren Inhalt sind wir unaufgefordert zu unterrichten.

9. Der Auftraggeber wird den Makler unverzüglich von einem Vertragsabschluss unterrichten; er ist verpflichtet, ihm eine Vertragsabschrift zu übersenden incl. Mitteilung aller sich darauf beziehenden Nebenabreden, soweit diese für die Berechnung und Fälligkeit der Maklergebühr von Bedeutung sind. Mündliche Vereinbarungen dieser Art sind uns umgehend bekannt zu geben.

10. Falls dem Auftraggeber die durch uns nachgewiesene oder vermittelte Gelegenheit zum Abschuss eines Vertrages bereits bekannt ist, muss er uns dies binnen einer Woche nach Erhalt, unter Beifügung des Nachweises, schriftlich zur Kenntnis bringen. Andernfalls kann sich der Auftraggeber auf eine solche Kenntnis nicht mehr berufen.

11. Bei Alleinaufträgen ist eine etwaige frühere Objektkenntnis des Auftraggebers (Interessenten) unbeachtlich. Der Auftraggeber hat daher auch in diesem Fall die entsprechende Provision gemäß diesen Geschäftsbedingungen an uns zu entrichten.

12. Bis auf Widerruf dürfen weitere Objektangebote zugesandt werden. Für alle zukünftig von uns nachgewiesenen Objekte gelten die gleichen Bedingungen.

13. Der Makler kann sowohl für den Käufer als auch für den Verkäufer tätig werden.

14. Kommt es aufgrund unserer Tätigkeit zum Abschluss eines Vertrags (z. B. Kauf, Miete, Pacht), wird die vereinbarte Provision geschuldet, sofern keine abweichende Vereinbarung getroffen wird. Dies gilt auch dann, wenn die Bedingungen des Vertrags von den in dem überlassenen Angebot genannten Konditionen abweichen oder wenn der Erwerb durch Zuschlag in einer Zwangsversteigerung erfolgt. Ein Provisionsanspruch entsteht auch, wenn der Vertrag erst nach Vertragsbeendigung abgeschlossen wird. Der Provisionsanspruch ist mit dem Vertragsabschluss über das nachgewiesene bzw. vermittelte Objekt fällig.

15. Außerhalb des schriftlichen Angebotes sind keine Nebenabreden getroffen oder Zusicherungen gemacht worden. Diese bedürfen zu Ihrer Wirksamkeit in jedem Fall der schriftlichen Bestätigung.

16. Unsere Provisionssätze beim Kauf oder Verkauf von Immobilien oder Grundstücken 5,0 % vom endgültigen Kaufpreis zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer Übernahmekosten jeglicher Art für Einrichtung, Mobiliar usw. werden mit 3 % der Kaufsumme zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer in Rechnung gestellt.

17. Unsere Provisionssätze bei Vermietung bzw. Verpachtung Im privaten und geschäftlichen Bereich drei Monatsmieten netto zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Sollte auch zu einem späteren Zeitpunkt der Mieter das angemietete Objekt käuflich oder in Erbpacht bzw. Leibrente erwerben, so wird dann die Maklerprovision in Höhe von 5 % vom Kaufpreis bzw. kapitalisiertem Wert 3 Monatsmieten zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer fällig.

18. Sonderprovisionen zu speziellen Objekten obliegen gesonderter Provisionsvereinbarungen und bedürfen der Schriftform.

19. Sollten einzelne Bestimmungen unwirksam sein, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt. Die unwirksamen Bestimmungen sind durch gültige zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Sinn der Unwirksamen entsprechen bzw. am nächsten kommen.

20. Gerichts- und Erfüllungsort für alle Ansprüche aus diesen Geschäftsbedingungen ist Recklinghausen. Stand 2017